Mitglieder der Ateliergemeinschaft Sägemühle stellen aus.

Die Ateliergemeinschaft Sägemühle in Nordhorn stellt ihre Arbeitsergebnisse aus. „Vor Ort“ zeigen 20 Mitglieder was sie im mehrwöchigen Sommerworkshop geschaffen haben.

Insgesamt 20 Künstler stellen bis zum 11. Oktober in den kleinen Räumlichkeiten der Sägemühle aus. Die Bandbreite der Exponate reicht von Acrylmalereien über Fotografien bis hin zu Installationen. So erstreckt sich eine Reihe geöffneter Papierkugeln über den Holzboden in der Mühle. „Metamorphose“ nennt die Künstlerin Ilse Kampen ihre Installation: Verwandlung. Wie aufgeplatzte Kokons sehen die Figuren aus. „Oder wie Dinoeier“, ergänzt Kampen. „In unserer Gesellschaft muss alles immer höher, größer, weiter sein. Was passiert, wenn uns die Natur, beider wir uns so viel abgeschaut haben, einen Strick daraus dreht?“ Ihre Antwort sind mutierte Schmetterlingskokons. Nicht alle Exponate sind während des Sommerworkshops entstanden. Das titellose Acrylgemäldevon Petra Hel-Börger wurde von der Neuenhauserin nachträglich übermalt. Hinter den knalligengelben und blauen Farben sind kartografische Linien zu erkennen, die an die iberische Halbinsel oder an die Ostseeküste erinnern.